Indyartikel: Berlin] ALF attackiert Pelz- und Ledergeschäft in Solidarität mit Boehringer-Aktivist*innen

Folgener Artikel ist unter: https://linksunten.indymedia.org/de/node/75484 zu finden:

Am 3. Januar attackierte die Animal Liberation Front (ALF) ein Pelz- und Ledergeschäft im Zentrum von Berlin. Die Frontseite des Ladens wurde mit Farbe und Slogans versehen. Die ALF widmet diese Aktion den Aktivist*innen, die im Jahr 2009 den Bauplatz des Tierversuchslabors der Firma Boehringer in Hannover besetzt hatten und von denen eine deswegen momentan im Knast sitzt.

Auf Bite Back erschien das folgende Beker*innenschreiben (deutsche Übersetzung):

Am 3. Januar 2013 attackierten Aktivist*innen ein „Pelz“– / „Leder“geschäft im Zentrum von Berlin. Der Laden ist verantwortlich für die Ausbeutung von zahllosen Individuen, also wurde die Frontseite mit Farbbomben versehen und die klare Botschaft hinterlassen: „Tiere haben Rechte – ALF“.
In Solidarität mit den Boehringer-Aktivist*innen, die 2009 einen Bauplatz eines Tierversuchslabors besetzten.

Bis jeder Käfig leer ist!
Animal Liberation Front

Das Originalschreiben scheint auf Englisch verfasst worden zu sein und lautet:
On 3rd january 2013 activists attacked a ‚fur‘/'leather‘ shop in the centre of Berlin. The store is responsible for the exploitation of countless individuals, so the front were covered with paint bombs, leaving a clear message ‚Tiere haben Rechte – ALF‘ (Animals have rights – ALF).
In solidarity with the ‚Boehringer‘ activists, who squatted an animal testing lab construction site back in 2009.
Until every cage is empty
Animal Liberation Front